Babys & Kinder

Babymarkt Prospekte & Angebote

Babymarkt Prospekte & Angebote

Erhalten Sie bei Babymarkt einen Rabatt mit Prospektangeboten

Anzeige
Anzeige

Mehr Prospekten zum Babys & Kinder

Playmobil Prospekt

Gültig ab 01.01.2022 bis 31.12.2022

> Prospekt anzeigen

Playmobil Prospekt

Gültig ab 01.02.2022 bis 31.07.2023

> Prospekt anzeigen

Playmobil Prospekt

Gültig ab 01.08.2022 bis 31.12.2022

> Prospekt anzeigen

BabyOne Möbel Magazin

Gültig ab 17.02.2022 bis 31.08.2023

> Prospekt anzeigen

ROFU Kinderland Prospekt

Gültig ab 24.10.2022 bis 24.12.2022

> Prospekt anzeigen

Smyths Toys Prospekt

Gültig ab 11.11.2022 bis 11.12.2022

> Prospekt anzeigen

Fischertechnik Prospekt

Gültig ab 01.04.2022 bis 31.01.2023

> Prospekt anzeigen

Werkhaus Prospekt

Gültig ab 15.12.2021 bis 31.01.2023

> Prospekt anzeigen

Anzeige

Weitere Babys & Kinder Geschäfte

Beliebte Prospekte

Tipps für Babymarkt Rabatte

Beim Baby-Markt finden Sie alles fürs Baby

Ein Baby das braucht schon so einiges an Dingen. Je nachdem wie kalt es ist braucht ein Baby zum Beispiel Kleidung. In Deutschland wird es im Winter ziemlich kalt und so bracht man einiges an Hüten und Handschuhen, denn einem Baby wird schnell recht kalt. Außerdem braucht man für sein Baby natürlich auch noch viele andere Dinge. Windeln jeder Art sind unbedingt notwendig. Dazu kommen auch Cremes und Pulver sowie kleine Utensilien, die zur Pflege des Babys dienen. Es gibt auch immer wieder neue kleine Entdeckungen und Entwicklungen, die einem das Leben als junge Eltern leichter machen können. Wenn man nun wissen will, was es so Neues gibt bei dem Baby-Markt, dann hilft natürlich ein Prospekt.

So kommt man an das Prospekt des Baby-Markt

Wenn es sich um das Prospekt eines Supermarktes handelt, dann kommt man oft recht einfach an so ein Prospekt. Man muss dazu nur über einen Briefkasten verfügen, der frei zugänglich ist und der auch leicht als ein Briefkasten identifiziert werden kann in den man Werbung werfen darf. Das ist nun leider bei Prospekten des Baby-Markt nicht so, denn es handelt sich hier um ein sehr spezielles Angebot welches für die meisten Menschen nur in einem gewissen Zeitraum ihres Lebens interessant ist. So werden Prospekte des Baby-Markt nicht großflächig verteilt.

Das Internet als Informationsquelle

Wenn es darum geht mehr zu erfahren über das Angebot von Baby-Markt, dann kann einem das Internet weiterhelfen. Es gibt beinahe eine Milliarde Webseiten auf der Welt du die Zahl der Webseiten wächst ständig. Das führt dann dazu, dass man Suchmaschinen benutzen muss, um sich im Internet zurechtzufinden. So ist es nicht verwunderlich, dass man diese Suchmaschine benutzt, die einem mit ein paar Suchanfragen dazu bringen die Webseite des Baby-Markt zu finden. Es kann auch sein, dass man auf die Webseite 1Prospekte.de trifft. Hier werden die Prospekte von vielen unterschiedlichen Marken angeboten und man hat so die Chance Preise unterschiedlicher Anbieter in einer Sparte zu vergleichen. Da die meisten Babyprodukte von einer kleinen Gruppe an Herstellern produziert werden ist es nicht verwunderlich, dass man die Angebote von Anbietern vergleichen kann und so zum Beispiel seine Pampers-Packungen in großen Mengen an anderer Stelle billiger kaufen kann und nicht nur in Supermarkt, in dem man häufig den höchsten Preis bezahlt.

Woher kommt die Ware des Baby-Markt

Es ist wichtig genau zu wissen woher die Ware kommt, die man für sein Kind kauft. In Ländern wie China gab es zahlreiche Skandale wegen Giftstoffen, die in Spielzeug und sogar in Babymilch enthalten waren. Der größte Teil von Spielzeug wird leider in China hergestellt. Die wahre Herkunft eines Produkts kann dabei durch eine Etikettierung versteckt werden, die nur den Importeuer eines Produkts angibt. Das ist leider nicht sehr informativ und Sie müssen dabei generell davon ausgehen, dass ein Spielzeug aus China kommt, wenn nicht explizit angegeben wurde, woher ein Produkt kommt. Wenn es sich um ein international gehandeltes Produkt handelt, dann ist das Ganze ein weinig anderes, denn hier möchte man zum Beispiel auch in die USA verkaufen, die verlangen, dass man eine klare Herkunftsangabe angibt. Deshalb findet man auf ganz besondere Massenware immer reine Angabe des Herstellungslandes, denn hier ist es einem egal, ob es leichte Verluste durch Vorbehalte bei Käufern in Europa gibt. Für die meisten Leute zählt auf dem Rest der Welt nur der Preis.

Am besten nachfragen

Wenn Sie Fragen haben zum Herkunftsort eines Produktes dann fragen Sie am besten bei den Verkäufern nach. Vielleicht können die Ihnen helfen. Wenn nicht, dann kann man auch den Hersteller kontaktieren. In der Regel sind diese Hersteller ehrlich und berichten Ihnen von den Partnern in China, die das importierte Produkt ehrgestellt haben. Wenn man allerdings ganz sicher sein will, dann muss man entweder auf ein Made in Germany auf dem Etikett bestehen oder noch besser ist, man weiß wo sich die Fabrik befinden die ein Spielzeug hergestellt hat. Allerdings gibt es nicht bei allen Herstellern nur eine Fabrik. Wenn man also einen Teddybär von Triumpf hat, dann gibt es zwar eine Fabrik, die hier in Deutschland arbeitet, es gibt aber auch viele andere Herstellungsorte.

Nicht die anderen wichtigen Digne im Angebot vergessen

Es gibt noch deutlich mehr als nur Spielzeug bei Baby-Markt. Wir finden zum Beispiel auch die sehr wichtigen Kindersitze für das Auto. Das ist hier gesetzlich vorgeschrieben. Sie sollten also einen Kindersitz kaufen, wenn Sie allerdings nicht so viel Geld haben, dann können sei auch einen gebrauchten Sitz kaufen. Kindersitze sind sehr widerstandsfähig und können viele Jahre verwendet werden.

Über Babymarkt

Hierbei handelt es sich um ein Einzelhandelsunternehmen, welches Artikel für Babys und Kleinkinder vertreibt. Der Sitzt der Firma befindet sich in Bochum, im Ruhrgebiet, im Bundesland NRW, und zwar in dem Verwaltungsgebäude des ehemaligen Opelwerks. Derzeit sind ungefähr 450 Mitarbeitende bei Babymarkt angestellt. Gegründet wurde Babymarkt im Jahre 2003. Man begann vorerst damit, Artikel über E-Mail zu vertreiben. Ein Jahr später wurde dann der eigene Online Shop ins Leben gerufen.

Von Anfang an war der Shop ein voller Erfolg. Im Jahre 2010 erlangte Babymarkt 90,1 von 100 Punkten bei einer Untersuchung des Bewertungsportals Testsieger.com, die höchste Punktzahl von 28 getesteten Online Shops in dem Bereich. Kurze Zeit später, begann man zu expandieren. Man eröffnete Online Shops in vielen anderen Ländern, wie z.B. Österreich, Polen, Finnland, den Niederlanden, Dänemark, Frankreich, der Schweiz, Italien, Belgien und Schweden.

Neben den Online Shops gibt es auch einige Filialen vor Ort. Zwei davon befinden sich in Dortmund und jeweils eine in Essen, Duisburg, Düsseldorf und Münster. Das Sortiment von Babymarkt ist breit gefächert. Die Kunden können hier eine Auswahl aus ca. 100.000 Artikeln für Babys und Kinder bis zum sechsten Lebensjahr treffen. Man findet bei Babymarkt Kindersitze, Kinderwagen, Spielsachen, Einrichtungen für das Kinderzimmer, Kleidung, Lebensmittel und so weiter.

Der Bestellvorgang ist denkbar einfach. Man kann in dem Online Shop in aller Ruhe stöbern und seine Wunschartikel dann per Mausklick bestellen. Als Zahlungsmethoden werden Vorkasse, Klarna, Kreditkarten und PayPal akzeptiert. Nach Zahlungseingang macht sich die Bestellung dann mit Hilfe des Versandpartners DPD auf den Weg zu den Kunden. Wenn einem ein bestellter Artikel einmal nicht zusagen sollte, kann man diesen natürlich auch zurücksenden, sofern er sich in einem unbenutzten und tadellosen Zustand befindet.